Demo
wunde1

Willkommen bei der «Swiss Association for Wound Care».

willkommen

Master of Advanced Studies in Wound Care – erste Erfahrungen

Die ersten Absolventinnen der Schweiz haben ihre Weiterbildung zum Master of Advanced Studies (MAS) in Wound Care erfolgreich abgeschlossen. Der MAS ist ein Weiterbildungsmaster und wird während mindestens zwei Jahren berufsbegleitend absolviert.
Wound Care ist mehr als phasengerechte Wundauflagen einsetzen und optimiertes Symptommanagement. Sich auseinanderzusetzen mit Menschen, deren Alltag durch chronische Wunden diktiert wird, erfordert nicht alleine wissenschaftlich-medizinisches Fachwissen. Es bedingt auch pflegerisches Wissen und pflegerische Fertigkeiten. Im klinischen Alltag bedeutet dies, dass sich Handlungsansätze annähern und ergänzen müssen. Rollenbilder müssen überdacht und neu definiert werden, dies auch angesichts des sich anbahnenden Fachkräftemangels.
Natürlich werden auch kritische Stimmen laut, welche eine zunehmende Akademisierung in der Pflege befürchten. Werden Pflegende, welche einen MAS haben fortan nur noch Aufgaben abseits der Patientinnen und Patienten übernehmen und somit den Fachkräftemangel am Bett noch verschärfen? Dem widerspricht, dass der Praxisbezug eine Bedingung für die MAS-Weiterbildung ist. Dies erleichtert und fördert den Wissenstransfer zwischen Hochschule und Arbeitsort. So wurde beispielsweise eine Masterarbeit zum Thema „Die das Selbstmanagement und die Adhärenz unterstützenden und hemmenden Faktoren der Patienten und Patientinnen mit einer chronischen venösen Insuffizienz C3-C6 nach CEAP-Klassifikation bei Kompressionstherapien“ erstellt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse können nun in Form von Mitarbeiterschulungen und dem Erstellen einer Handlungsanweisung zum Thema „Kompressionstherapien“ angewandt werden. Eine Konsequenz aus der Arbeit ist weiter, dass im Betrieb keine Kompressionstherapie mehr abgebrochen wird, ohne dass die Gründe dafür überprüft und das Vorgehen evaluiert werden.
Ob diese Form der Weiterbildung Bestand hat, wird sich erst noch weisen müssen. Sicher ist: Weiterbildung ist vorbereitete Zukunft.

Elisabeth Kohler MAS Wound Care, Sonja Krähenbühl Cand. MAS Wound Care, Maria Signer MAS Wound Care

SAfW Wundkompendium

Das SAfW Wundkompendium neu auch als ePaper.

» zum ePaper

NEU

Publikation des Monats

Entwicklung einer konsensbasierten Leitlinie

» weiterlesen

Literaturliste

Die Literaturliste wurde vollständig überarbeitet

» zur Literaturliste

icon forum

Ihre Fragen zur Wundbehandlung

Benutzen Sie das SAfW-Forum und teilen Sie Ihre Fragen zu Themen der Wundbehandlung mit anderen Fachexperten.

zum Forum
logo sgdv

Einsatz von Hautäquivalenten

Anerkannte Zentren und Richtlinien der SAfW/SGDV zum Einsatz von Hautäquivalenten.

weiterlesen
wundkompendium

Wundmaterial Kompendium

Das Wundmaterial-Kompendium wurde grafisch neu aufbereitet und ist nun noch informativer und übersichtlicher!

zum Kompendium
logo safw suisse romande

SAfW Suisse Romande

Association Suisse pour les soins de plaies.
Ensemble pour une meilleure prise en charge des plaies.

zur Webseite

Letzte Aktualisierung: 14. 06. 2015 – Webmaster: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© SAfW. All rights reserved. Website by unitedvisions.ch